UKAMO – DESIGN & QUALITÄTS-MÖBEL

UKAMO – DESIGN & QUALITÄTS-MÖBEL
Rufen Sie uns an: +49 36965 815119
Startseite » Blog » So organisieren Sie Ihren Arbeitsplatz

So organisieren Sie Ihren Arbeitsplatz

Wenn Ordnung wirklich das halbe Leben ist, dann ist diese Ihrer Lebenshälften gerade unter Aktenbergen und Papierstapeln verschwunden. Bringen Sie Ordnung und System in Ihren Arbeitsalltag. Denn egal ob Sie ein großes Anwaltsbüro mit vielen Schreibtischen führen oder als Einzelkämpfer im Ingenieurbüro arbeiten: Eigene systematische Standards und gut organisierte Abläufe am Arbeitsplatz tun Ihrer Produktivität und Ihrem Image gut.

Schreibtisch mit Computer, Kaffee, Grünpflanze

Beherrschen Sie die Arbeit, nicht das Chaos

Wollen Sie wirklich das Genie sein, das das Chaos beherrschen muss? Arbeiten Sie statt dessen mit einem individuellen Ordnungssystem, damit Sie den Arbeitsalltag und Ihren Aufgabenbereich noch besser beherrschen.

Angepasstes Ordnungssystem

Vielleicht fürchten Sie insgeheim, dass Sie die Dinge nicht wiederfinden, wenn sie von der Schreibtischoberfläche verschwinden. Oder Sie stapeln alle Arbeiten nur vor Ihren Augen, damit Sie nichts vergessen. Mit einem Ordnungssystem, das zu Ihnen und Ihrem Arbeitsalltag passt, sollte so etwas nicht passieren. Um dieses einzurichten, können Sie das Simplify-Prinzip anwenden, nach der 5-A-Methode der Japaner vorgehen oder vielen anderen Expertentipps folgen.

Arbeitsplatz statt Lagerplatz

In jedem Fall gilt, Ihr Schreibtisch ist ein Arbeitsplatz, kein Lagerplatz. Schubladen, Schränke, Regale und Ablagekörbe sind zum Lagern der Arbeitsutensilien; teilen Sie jedem Ding seinen festen Platz zu. Auf den Schreibtisch kommen nur die Sachen die Sie täglich mehrmals benutzen, der Vorgang, an dem Sie gerade arbeiten und wenn Sie mögen eine hübsche Grünpflanze.

Schluss mit Zettelwirtschaft

Mit den Klebezetteln am Bildschirm, auf der Tastatur und überall, ist jetzt auch Schluss. Wenn Sie nicht auf Post-its verzichten wollen, kleben Sie die bunten Zettelchen in ein Schreibtischbuch. Dort können Sie regelmäßig hineinschauen, Notizen abarbeiten und veraltete Zettel entfernen.